Buchen Gemeinde Allensbach
Tipp Themenweg

Detektiv-Trail "Mord auf der Schlosstreppe"

Schwierigkeit Leicht
Länge 6.7 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 73 m Abstieg 72 m
Höchster Punkt 468 m Niedrigster Punkt 395 m

Eine spannende und unterhaltsame Tour auf den Spuren eines Verbrechens im Jahre 1417. Erkunde geschichtsträchtige Orte in herrlicher Landschft. Löse die Rätzel und trage die erratenen Buchstaben in das Lösungswort ein. So findest Du die Tatwaffe. Ein Vergnügen für die ganze Familie mit Kindern im Grundschulalter.

Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, Einkehrmöglichkeit, familienfreundlich, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Mord auf der Schlosstreppe: Zu Zeiten des Konstanzer Konzils (1414-1418) gehörte die Burg Gaienhofen dem Konstanzer Bischof. Seit 1412 residierte dort Konrad von Reischach, der mit der spanischen Prinzessin Isabella, Tochter des Königs Jakob von Mallorca, verheiratet war. Infolge politischer Intrigen musste er sich von seiner Frau trennen. Der gemeinsame Soh Michael erhielt aus Sicherheitsgründen seine Erziehung beim Vater in Gaienhofen, immerhin hatte er Anspruch auf die spanische Krone. In der Nacht auf St. Bartholomäus im Jahre 1417 geschah dann ein schreckliches Verbrechen. Konrad von Reischach hatte an diesem Abend seine Verwandschaft und Freunde zu einem großen Fest geladen. Die Damen erschienen in kostbaren Roben und die Herren im eleganten Frack. Tausende Kerzen erhellten die Burg. Es wurden ausgelassen zur Musik getanzt und alle waren frohen Mutes. Aber dann - in den frühen Morgenstunden - fand man Sohn Michael ermordet auf der Schlosstreppe. Doch wer waren die ruchlosen Mörder? Verwandte von Konrad, die um ihr Erbe fürchteten oder spanische Söldner, die von der spanischen Krone angeheuert waren? Das einzige, was einen Hinweis auf die Täter liefern konnte, war die Tatwaffe - ein Dolch, wie die Wunden Michaels schließen ließen. Doch dieser war und blieb verschwunden....

Nun ist es an dir, das Rätzel zu lösen. Folge den Spuren der Täter durch das historische Gaienhofen und findet die Tatwaffe, um das unfassbare Verbrechen, das in dieser Nacht geschah, aufzuklären. Ein Belohnung sei dir gewiss.

Wegbeschreibung

Ihr startet beim Hesse Museum Gaienhofen, nehmt den schmalen Fußweg zur Ortsmitte, wo ihr eine Weile der Haupstraße folgt. Bei der Ev. Melanchthonkirche biegt ihr links ab in die Schlossstraße und gelangt zur ersten Station. Ihr geht weiter bergab bis zum See, am Plätze dann links, am See entlang bis zum "Dschungelbad", der 2. Station. Folgt diesem Seeuferweg am Strandbad vorbei bis zum "Schlössli", einem ehemaligen Seerestaurant und der 3. Station. Dann geht es die Hornstaaderstr. bergauf bis zum Landwirtsschaftweg rechts, durch die alten Obstgärten bis zum Friedhof, wo ihr eine tolle Aussicht auf den Untersee genießen könnt. Hier befindet sich die 4. Station. Nun folgt ihr der Weilerstraße bis zum Wasserturm, der 5. Station. Dieser eignet sich für ein ausgiebiges Picknick.. Um die Ecke findet ihr Station 6 und 7. Der Weg führt durch das Schulgeläde (Station 8), zurück zum Hesse Museum. Die Weg- und Spielbeschreibung des Detektiv-Trails ist erhältlich beim:
Kultur und Gästebüro, Im Kohlgarten 2 , 78343 Gaienhofen, Tel. 07735/9999123, info@gaienhofen.de.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk genügt, kein Wanderoutfit notwendig.

Tipp des Autors

Die Tour eignet sich zum Wandern oder - mit kleinen Abweichung - zum Radeln und hat eine Länge von ca. 7 km. Wir empfehlen sie als Halbtagstour, da unterwegs schöne Rastplätze und Gastronomie zur Pause einladen. Die Fragen sind im Kultur- und Gästebüro Gaienhofen erhältlich.

Startpunkt Hesse Museum Gaienhofen
Endpunkt Hesse Museum Gaienhofen
Öffentliche Verkehrsmittel

Nächste Bahnhöfe: Radolfzell und Stein am Rhein (CH). Mit der Buslinie 7368 aus Radolfzell oder Stein am Rhein (CH) kommend, Bushaltestelle Kultur- und Gästebüro Gaienhofen.

PKW

Über die A81 von Stuttgart her kommend, Ausfahrt Steißlingen, B34 Richting Radolfzell, dann Richtung Halbinsel Höri, über die L192 bis Gaienhofen.

Parken

Parkmöglichkeiten beim Kultur und Gästebüro Gaienhofen und an der Hermann-Hesse-Schule Gainhofen.

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.