Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen

----> Annahme auf dem Recyclinghof oder bei der Problemmüllsammlung

 

Recyclingprozess: 

Die ausgebrannten Leuchtstoffröhren werden im sogenannten Kapp-Trenn-Verfahren aufbereitet. Die quecksilberhaltigen Enden werden vom Glasmittelanteil getrennt, das Quecksilber separiert und die metallischen Reststoffe der Verwertung zugeführt. Der jetzt offene Lampenmittelteil wird ausgeblasen und vom belasteten Leuchtstoff befreit. Das restliche Glas wird zerkleinert und kann wieder als Sekundärrohstoff eingesetzt werden.

Letzte Änderung: 19.7.2018
© Gemeinde Allensbach | Rathausplatz 1 | 78476 Allensbach
Telefon: +49 7533 801-0 | Fax: +49 7533 801-12
Email: gemeinde@allensbach.de