Allensbach hat's
HomeHomeSucheSucheÜbersichtÜbersichtImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
Allensbach hat's
Gemeinderat | Verwaltung | Gemeinde | Ortschaften | Wahlen | Ortsplan

Was erledige ich wo?
Ortsrecht
Bebauungspläne
Gebührenübersicht
Formulare
Ausschreibungen und Stellenangebote
Informationen
Zusätzliche Beratungsangebote
Bankverbindung

 

Auswahl eines Architektenentwurfs für die Seegartenbühne

 

In der Gemeinderatssitzung am 14.03.2017 wurde im Gemeinderat die weitere Vorgehensweise bei der Seegartenbühne beraten. Im Vorfeld habe bereits im Dezember eine Sondersitzung zur Vorstellung von vier Entwürfen für die Seegartenbühne stattgefunden. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger wurden die Modelle und Pläne  anschließend mehrere Wochen im Sitzungssaal des Rathauses ausgestellt.

 

Eine Kommission, gebildet aus Vertretern des Gemeinderates, der STEG Stadtentwicklung und der Verwaltung wurde mit dem Auftrag zur Untersuchung der einzelnen Entwürfe beauftragt. Als Favorit hat sich die Kommission für das Büro Schaudt mit dem Architekten Helmut Hagmüller ausgesprochen.

 

Bürgermeister Friedrich informierte den Gemeinderat, dass eine Prüfung der Planung des Büros Schaudt bezüglich der rechtlichen Voraussetzungen für die Genehmigung insbesondere im Hinblick auf den Schallschutz mit Herrn Körner von der GSA Körner GmbH abgeklärt worden sei. Herr Körner bestätige, dass der von der Kommission favorisierte Entwurf des Büros Schaudt an allen Messpunkten eine deutliche Verbesserung gegenüber der bisherigen Schallschutzsituation darstelle. Insgesamt wurde bestätigt, dass der Entwurf aus seiner Sicht schallschutztechnisch umsetzbar und genehmigungsfähig sei.

 

Der beantragte Zuschuss aus der Tourismusförderung für die Seegartenbühne im Jahr 2017 sei in Form eines Ablehnungsbescheides eingegangen. Bürgermeister Friedrich erklärt, dass sich der geplante Baubeginn für Herbst 2017 nun um ein Jahr verschieben werde, da auf den Zuschuss in Höhe von 50 % der Kosten nicht verzichtet werden könne. Nach Vorliegen konkreter Planungen und Unterlagen werde für das Jahr 2018 ein erneuter Zuschussantrag gestellt werden.

 

Im Anschluss an die Beratung beschließt der Gemeinderat die Beauftragung des Büro Schaudt zusammen mit dem Landschaftsplaner W + P Landschaften mit der Entwurfs- und Genehmigungsplanung für die Seegartenbühne.

Gut besuchte Veranstaltung zum Thema Seegartenbühne am 19. Juni

 

Der Gemeinderat hat die Erneuerung der Seegartenbühne beschlossen. Gemeinsam mit dem ausgewählten Architekturbüro Schaudt Architekten aus Konstanz wird seither die Planung vorangetrieben. Ein besonders wichtiges Anliegen ist dabei die Einbindung der Öffentlichkeit und insbesondere der Anwohner im Strandweg.

 

Am 19. Juni 2017 hat daher eine sehr gut besuchte Veranstaltung im Seegarten stattgefunden. Insgesamt rund 50 Anwohner nutzten dabei die Gelegenheit, sich die aktuelle Planungsvariante für die Seegartenbühne von den beauftragten Architekten sowie dem Schallschutzgutachter erläutern zu lassen. Zuvor waren die Modelle bereits einige Woche im Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung ausgestellt.

 

Die Vorschläge der Anwohner werden im weiteren Verfahren nun berücksichtigt.

 

Der Gemeinderat hat als nächsten Schritt die Genehmigungsplanung zu beschließen und die Einreichung des Bauantrages zu bestätigen. Gleichzeitig mit diesem Schritt wird dann die erweiterte Nachbaranhörung eingeleitet. Mit ein Inhalt des Bauantrages werden auch schallschutztechnische Maßnahmen sowie organisatorische Konzepte und die Verkehrssituation sein.

 

Im weiteren Verlauf der Planung erfolgt dann die Detailauswahl der verschiedenen Material- und Gestaltungsvarianten und anschließend die Antragstellung für eine Zuwendung der Tourismusförderung des Landes. Bei entsprechender positiver Bescheidung kann das Projekt dann im Jahr 2018 weiter angegangen werden.

zum Seitenanfang

Impressum |
© Gemeinde Allensbach | Rathausplatz 1 | 78476 Allensbach
Telefon: +49 7533 801-0 | Fax: +49 7533 801-12
Email: gemeinde@allensbach.de
Realisiert mit CMS add.min