Allensbach hat's
HomeHomeSucheSucheÜbersichtÜbersichtImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
Allensbach hat's
Über Allensbach | Gastgeber | Freizeit | Angebote | Essen & Trinken | Mobilität in der Region | Wetter | Service & Info

Radfahren - Touren & Verleih
Wandern & Natur erleben
Aktivitäten im & auf dem Wasser
Attraktionen & Ausflugsziele
Kinderparadies Allensbach
Erholen & Entspannen
Kneipp-Becken
Golfen

 

ÜBER DIE HÖRI NACH STEIN AM RHEIN
Familienspaß für Land- & Wasserratten!

 

Diese Radtour ist prima für Wasserratten geeignet, denn neben Grillspaß und einem Puppenmuseum erwarten euch ein tolles Freibad und eine prima Schifffahrt! Ihr startet ab Allensbach auf dem Bodensee-Rundwanderweg nach Markelfingen. Von dort geht es weiter nach Radolfzell. Zu eurer Linken könnt ihr dann die Halbinsel Mettnau sehen, auf der sich neben einer Kurklinik auch ein großes Vogelschutzgebiet befindet.

 

In Radolfzell radelt ihr entlang der Seepromenade. Ihr könnt euch übrigens kaum verfahren, wenn ihr Euch an den blau- schwarzen Erkennungszeichen des Bodenseeradwanderweges orientiert! Die führen euch dann sicher durch Radolfzell, und am Naturschutzgebiet vorbei nach Moos und Iznang. Wenn ihr schon ganz kaputt seid, könnt Ihr euch dort im Freibad wieder etwas erholen, für alle, die noch Energie haben, geht die Fahrt sofort weiter nach Horn.

 

Dort gibt es einen Wasserturm neben dem sich ein schöner Grillplatz befindet. Außerdem habt ihr einen wunderschönen Blick auf die Insel Reichenau und den gesamten Untersee, das wird mit Sicherheit auch eure Eltern begeistern! Und wenn ihr Euch anstrengt, könnt ihr sogar bis Allensbach gucken... Jedenfalls ist dieser Ort wie geschaffen für eine kleine Mittagspause, nach der ihr dann wieder frisch gestärkt in den Sattel steigen könnt. Weiter geht´s nach Gaienhofen - und für alle, die in Iznang noch nicht gebadet haben, wartet auch hier ein wirklich tolles Schwimmbad (in Horn beim Campingplatz). Außerdem befindet sich hier das Otto-Dix-Haus, das eure Eltern interessieren könnte.

 

Wenn jeder auf seine Kosten gekommen ist, könnt ihr euch wieder auf den Weg machen und den letzten Rest der Etappe in Angriff nehmen. Die führt weiter auf dem Bodensee-Rundwanderweg nach Marbach und über Wangen nach Kattenhorn. Von dort ist es nur noch ein Katzensprung, bis ihr endlich in der Schweiz und an Eurem Ziel angelangt seid: Ihr fahrt nach Öhningen, und dort radelt Ihr über die „Grüne Grenze“. Wahrscheinlich werdet ihr gar nicht merken, dass ihr euch plötzlich in einem anderen Land befindet, denn Passkontrollen sind hier ganz selten - trotzdem solltet ihr euren Ausweis unbedingt dabei haben, denn schließlich wollt ihr ja noch bis nach Stein am Rhein kommen, oder?

 

In der Innenstadt erwartet euch dann das Lindwurmmuseum. Dort könnt ihr sehen, wie die Menschen vor ungefähr 150 Jahren gelebt haben. Ihr müsst auch auf die vielen bunten Bilder achten, die sich in der ganzen Innenstadt an den Häusern befinden. Dort könnt ihr sicherlich einige interessante Sachen entdecken! Und auf alle, die Burgen und Schlösser mögen, wartet die Burg Hohenklingen, 192 Meter über der Stadt gelegen. Von dort könnt ihr bei gutem Wetter einen Großteil der Strecke sehen, die ihr gefahren seid. Wenn ihr alles entdeckt habt, wartet die Belohnung des Tages auf euch: eine Schifffahrt von fast 1½ Stunden! Das Schiff bringt euch zur Insel Reichenau, vorbei an fast all den Orten, durch die ihr heute schon geradelt seid - 40 Kilometer habt ihr auf dem Fahrrad zurückgelegt, und darauf könnt ihr wirklich stolz sein! Noch einmal müsst ihr auf den Sattel steigen, um über die Insel Reichenau nach Mittelzell zu fahren, denn dort im Jachthafen legt die Personenfähre ab, die euch endgültig wieder nach Allensbach befördert. Dort angekommen stellt sich eigentlich nur noch eine Frage: wart ihr eigentlich schon mal im Wild- und Freizeitpark? Wenn nicht, könnt ihr ja das nächste Mal die Bodanrück-Tour machen!

 

Zur Planungshilfe findet ihr hier den Online-Fahrplan der Bodensee-Schiffsbetriebe:

 

Sollte es euch nicht auf das letzte Schiff nach Allensbach reichen, könnt ihr entweder von der Reichenau über Hegne nach Allensbach radeln (nochmals ca. 11 km), oder mit dem Schiff von Stein am Rhein bis Konstanz fahren und dort in den „Seehas“ (Regionalbahn) steigen.

 

Noch ein Hinweis:

Wenn es euch beim Baden so gut gefallen hat, dass ihr ewig geblieben seid und keine Zeit mehr habt, die Tour ganz zu Ende zu fahren, könnt ihr auch ab Gaienhofen mit dem Schiff zurück!

zum Seitenanfang

Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach | Im Bahnhof | Konstanzerstr. 12
78476 Allensbach | Telefon: +49 7533 801-34 | Fax: +49 7533 801-36
Email: kulturbuero@allensbach.de | Email: tourismus@allensbach.de
Realisiert mit CMS add.min