Allensbach hat's
HomeHomeSucheSucheÜbersichtÜbersichtImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
deutsch | english
Allensbach hat's
Gemeinderat | Verwaltung | Gemeinde | Ortschaften | Wahlen | Ortsplan


 

Ehrungen und Verabschiedung von Gemeinderätinnen und Gemeinderäten

 

Am Dienstag, den 02.07.2019 fand die konstituierende Sitzung des Gemeinderats statt, in der der bisherige Gemeinderat verabschiedet und der neu gewählte Gemeinderat verpflichtet wurde. Vor der Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderätinnen und Gemeinderäte hat Bürgermeister Friedrich allen aktiven und ausscheidenden Gemeinderatskolleginnen und -kollegen für die jahrelange Arbeit für das Wohl der Gemeinde gedankt. Das Amt des Gemeinderates erfordert eine hohe Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und einen großen Zeitaufwand im Rahmen der ehrenamtlichen Arbeit. Zusätzlich sind die gewählten Vertreter der Bevölkerung Ansprechpartner für die Belange der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Im Rahmen der Gemeinderats- und Ausschusssitzungen wird die Gemeindepolitik durch den Gemeinderat gestaltet und viel bewegt – so auch in der vergangenen Amtsperiode des Gemeinderats von 2014-2019.

 

Vier verdiente Ratsmitglieder wurden anschließend durch Bürgermeister Friedrich verabschiedet:

 

Gemeinderätin Renate Gundelsweiler war als Nachrückerin für Frau Grampp seit 2018 im Gemeinderat vertreten. Frau Gundelsweiler hatte in dieser Zeit in der Fraktion Bunte Liste und als Mitglied im Kultur-, Tourismus- und Sozialausschuss (KTSA), sowie als stellvertretendes Mitglied in weiteren Ausschüssen mitgewirkt. Für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit erhielt Frau Gundelsweiler eine Urkunde sowie die Bronzemedaille der Gemeinde.  

 

Bürgermeister Friedrich verabschiedete Gemeinderätin Hannelore Pleschke, die von 2014 - 2019 als Nachrückerin für Herrn Werner für die Fraktion Bunte Liste im Gemeinderat war. Frau Pleschke war Mitglied im Technischen Ausschuss (TA) und im Kuratorium Bürgerstiftung, sowie stellvertretendes Mitglied in weiteren Ausschüssen. Für ihre aktive Arbeit im Gremium des Gemeinderats überreichte Bürgermeister Friedrich ihr eine Urkunde sowie die Bronzemedaille der Gemeinde.  

 

Gemeinderat Andreas Beirer war in der Amtsperiode von 2014 - 2019 im Gemeinderat, in der Fraktion der CDU vertreten. Herr Beirer war in dieser Zeit Mitglied im Kultur-, Tourismus- und Sozialausschuss (KTSA), sowie stellvertretendes Mitglied in weiteren Ausschüssen. Bürgermeister Friedrich bedankte sich auch bei Herrn Beirer für sein Engagement für die Gemeinde und überreichte ihm eine Urkunde sowie die Bronzemedaille der Gemeinde.  

 

Von 2009 bis 2019 war Gemeinderat Udo Mellert für die Fraktion der CDU im Gemeinderat. Herr Mellert war in der letzten Amtsperiode Mitglied im Technischen Ausschuss (TA) und beim Abwasserzweckverband. In den beiden Amtsperioden war er zusätzlich als stellvertretendes Mitglied in weiteren Ausschüssen tätig. Für das große ehrenamtliche Engagement im Gemeinderat erhält Herr Mellert von Bürgermeister Friedrich eine Urkunde überreicht sowie die Silbermedaille der Gemeinde.  

 

Gemeinderätin Andrea Zamai und Gemeinderat Christian Bücheler, die an diesem Sitzungstermin entschuldigt waren, werden in einer Gemeinderatssitzung im September öffentlich verabschiedet.

 

Aus dem Gemeinderat ausgeschieden und von Bürgermeister Friedrich verabschiedet wurden Udo Mellert, Andreas Beirer, Hannelore Pleschke und Renate Gundelsweiler

Verdiente Ortschaftsräte verabschiedet

 

Die offizielle Verpflichtung der neu gewählten Mitglieder und die würdigende Verabschiedung teilweise langjähriger Ortschaftsräte standen am vergangenen Montag im Mittelpunkt der konstituierenden Sitzungen der drei Ortschaftsräte Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental. Bürgermeister Stefan Friedrich und Ortsvorsteherin Elisabeth Müller sowie die Ortsvorsteher Pius Kininger und Lothar Bottlang hoben das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement der scheidenden Ortschaftsratsmitglieder besonders hervor.

 

Im Ortsteil Hegne verabschiedete sich Udo Mellert nach zwei Amtsperioden und über 10 Jahren im Ortschaftsrat. Ortsvorsteher und Bürgermeister würdigten das bemerkenswerte Engagement und listeten die wichtigsten Vorhaben der letzten Legislaturperiode kurz auf, an denen Ortschaftsrat Udo Mellert mit hohem Sachverstand mitentschieden hat. Besonders das Großprojekt, die Sanierung und der Neubau des Bade- und Campingplatzes Hegne und die Verbesserung des ÖPNVs sowie die Sanierung des Bahnhaltepunkts Hegne seien wichtige zentrale Vorhaben der letzten beiden Amtsperioden des Ortschaftsrates gewesen. Zugleich wirkte Udo Mellert im gleichen Zeitraum als Gemeinderat im Hauptgremium mit und vertrat stets mit großen Einsatz und Fachwissen seine Ortschaft Hegne.

 

Der außerordentliche Einsatz über 10 Jahre in beiden Gremien zeichnet das sehr kuragierte und bürgerschaftliche Engagement von Udo Mellert aus. In Anerkennung dieser besonderen Leistungen und als Erinnerung an eine gute und erfolgreiche Zeit als Ortschaftsrat erhielt Udo Mellert einen Silberbarren mit den eingravierten persönlichen Daten der Amtszeit.

Udo Mellert mit Bürgermeister Friedrich

Im Ortsteil Kaltbrunn würdigten Ortsvorsteherin Elisabeth Müller und Bürgermeister Friedrich das engagierte Wirken der Ortschaftsräte Helmut Müller und Dr. Bernd Kaiser.

 

Herr Dr. Kaiser verabschiedet sich nach einer äußerst engagierten Legislaturperiode aus dem Ortschaftsrat. Dabei war die Entwicklung eines neuen Baugebietes ein zentrales Thema der Ortschaft, welches er intensiv mitbegleitet hat. Des Weiteren war Dr. Bernd Kaiser als Ortschaftsrat u.a. am Anbau der Mensa und des Windfangs im Kindergarten sowie beim Erwerb und Betrieb der Bunten Kuh in den vergangenen 5 Jahren mit sehr großen Engagement beteiligt. Die Ortsvorsteherin und der Bürgermeister würdigten bei der Verabschiedung den stets sehr fundierten Sachverstand und insgesamt den besonderen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit. Dr. Kaiser sei stets mit seinem Einsatz zur Stelle gewesen und auch immer außerhalb der Sitzungszeiten für Gespräche und Termine zur Verfügung gestanden. In Dank und Anerkennung wurde Dr. Bernd Kaiser für sein Wirken der Silberbarren mit Gravur überreicht.

 

Über 35 Jahre hat Helmut Müller das erfolgreiche Bild der Arbeit des Ortschaftsrates Kaltbrunn entscheidend mitgeprägt. Bereits im Jahr 2014 erhielt Herr Müller dafür die Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg, sowie die Silbermedaille der Gemeinde Allensbach.

 

Nach weiteren 5 Jahren verabschiedet sich das kommunalpolitische „Schwergewicht“ mit einer bemerkenswerten Amtszeit von 1984 bis 2019 nun auch aus dem Ortschaftsrat. Der langjährige Einsatz von Herrn Müller sei beispielhaft für eine außerordentlich erfolgreiche Kommunalpolitik in den letzten Jahre und Jahrzehnten, die ihn besonders auszeichnet. Ortschaftsrat Helmut Müller, so Ortsvorsteherin und Bürgermeister, habe sich stets kuragiert für die Bürgerinnen und Bürger und das Gemeinwohl eingesetzt und viel Freizeit und Kraft für dieses Ehrenamt investiert. Der Respekt, den seine kommunalpolitische Leistung genieße, sei sehr groß und er könne auf eine außerordentlich erfolgreiche Bilanz seines politischen Wirkens zurückblicken. Die Pflichten des Ortschaftsrates über 35 Jahre mit hohem Einsatz zu erfüllen sei in der heutigen Zeit eine überaus beachtliche Besonderheit.

 

Für das ausgezeichnete bürgerschaftliche Engagement überreichte Bürgermeister Friedrich dem langjährigen Ortschaftsrat Helmut Müller als Erinnerung mit eingravierten persönlichen Daten die silberne Ehrenplakette der Gemeinde Allensbach.

Helmut Müller, Elisabeth Müller, Bernd Kaiser und Bürgermeister Friedrich

In Langenrain-Freudental verlässt Berthold Straub nach über 10 Jahren das Gremium. Ortsvorsteher Lothar Bottlang und Bürgermeister Friedrich betonten, dass Herr Straub stets mit hohem Einsatz dazu beigetragen hat, dass die Ortschaft Langenrain-Freudental so gut aufgestellt dasteht, wie sie ist.

 

Viele Projekte von 2009 bis 2019, wie der Anschluss der Ortstreile Langenrain und Freudental an das schnelle Internet, die Anschaffung eines neuen Staffelllöschfahrzeugs für die Freiweillige Feuerwehr, die Inititative für einen verbesserten Mobilfunk, die Realisierung eines Spielplatzes, die Einführung der Waldruh St. Katharinen, der Wiederaufbau der Marienschlucht in den Jahren 2009/2010, viele Verbesserungen im öffentlichen Peronennahverkehr, der Anschluss des Orts-

teils an die Kläranlage Konstanz, sowie umfangreiche Vorbereitungsarbeiten zur Sanierung der Regenwasserkanlalisation sind Beispiele einer außerordentlich erfolgreichen Kommunalpolitik der letzten Jahre.

 

Herr Straub, so der Ortsvorsteher, habe sich stets couragiert für die Bürgerinnen und Bürger und das Gemeinwohl eingesetzt und viel Freizeit und Einsatz für dieses Ehrenamt investiert. Für das ausgezeichnte bürgerschaftliche Engagement überreichte er Ortschaftsrat Berthold Straub als Erinnerung mit eingravierten persönlichen Daten einen Silberbarren und die Ehrenurkunde der Gemeinde.

Lothar Bottlang, Berthold Straub und Bürgermeister Friedrich

zum Seitenanfang

Impressum |
© Gemeinde Allensbach | Rathausplatz 1 | 78476 Allensbach
Telefon: +49 7533 801-0 | Fax: +49 7533 801-12
Email: gemeinde@allensbach.de
Erstellt durch K&K Internet GmbH