Unsere Landschaft - 
         ein wahrer Garten Eden

Für Naturliebhaber und Landschaftsfotographen ist die Region um Allensbach eine einzige Fundgrube. Hier kann man nach Herzenslust auf Entdeckungstouren gehen oder innehalten und neue Gedanken fassen. Plätze dafür finden Sie genug: auf dem Bodanrück, zum Beispiel. Ein idyllischer Waldrücken zwischen Allensbach und dem Überlinger See - eine Halbinsel voller Geheimnisse und Überraschungen! Vor Jahrtausenden durch die sich zurückziehenden Gletschermassen geformt, ist die hügelige Waldregion Refugium für eine absolut einzigartige Tier- und Planzenwelt. Aber auch der See selbst bietet landschaftliche Schätze noch und nöcher - tauchen Sie ein und schöpfen Sie Kraft!

 

 

Bodensee

 

Der offensichtlichste und größte Schatz ist natürlich der allgegenwärtige Bodensee. Das westliche Ende des Bodensees (nach Konstanz, wenn der Seerhein sich wieder öffnet) wird auch als Untersee bezeichnet. Der Begriff  "Gnadensee" (woher kommt dieser Name?) bezieht sich auf die Seezunge zwischen Allensbach und der Insel Reichenau.

  • Größter Binnensee Deutschlands
  • 540 qm Wasserfläche
  • Tiefste Stelle zwischen Friedrichshafen/D und Uttwil/CH 252 Meter
  • Längste Stelle zwischen Bregenz und Stein am Rhein 69 qm
  • Breiteste Stelle zwischen Langenargen und Rorschach 13,5 km
  • Länge des Bodensee-Rundweges 263 km
  • Angrenzende Länder: Österreich (Uferlänge 26 km), Schweiz (69 km), Deutschland (162 km) 

 

 
 

 

MARIENSCHLUCHT

 ACHTUNG: BIS AUF WEITERES IST DIE MARIENSCHLUCHT

WEGEN ERDRUTSCHGEFAHR GESPERRT.

Bereits vor mehr als hundert Jahren wurde die unwegsame Felsenschlucht am Steilufer des Bodensees (Teil Überlinger See) zugänglich gemacht. Grund war die Verlobung eines Grafen von Bodman mit einer Gräfin Maria. Nach ihr wurde die urige, verwachsene Klamm benannt. Heute wird die Marienschlucht zu Recht als eines der schönsten Naturdenkmäler am Bodensee bezeichnet.

 

Leider bleibt die Marienschlucht bis auf Weiteres gesperrt!!

  

 
 

 

Erlebniswald Mainau

 

Der Mainauwald mit Sinnespfad, Kletterwald und Baumhäuser hält für kleine und große Besucher große Abenteuer und kleine Überraschungen bereit.

 

Mainau Erlebniswald GmbH

D-78465 Insel Mainau

+49 (0) 7531 / 36 13 667

info@erlebniswald-mainau.de

www.erlebniswald-mainau.de

 

 

Naturschutzgebiet Mindelsee

 

Das Naturschutzgebiet Mindelsee ist seit 1976 anerkannt als "International bedeutsames Feuchtgebiet für Watt- und Wasservögel", neben dem Wollmatinger Ried das einzige in Baden-Württemberg. Einer der Gründe dafür sind bis über 20.000 Reiherenten, die alljährlich im Herbst auf dem Mindelsee ihr Kleingefieder wechseln. Tagsüber putzen sie sich und ruhen sich aus, abends fliegen sie zum nahegelegenen Bodensee, um nachts nach ihrer Lieblingsspeise, der Dreikantmuschel, zu tauchen. Ohne die Ruhe am Mindelsee und den "Garten Eden" Bodensee stünde es um die Reiherenten schlecht.

 

Auch die europäische Komision ist dem Schutz des Mindelsees nachgekommen, indem sie ihn in die Liste der Bedeutenden Vogelgebiete aufgenommen und als "Natura 2000-Gebiet" ausgewiesen hat. Der Mindelsee ist somit Teil eines internationalen Netzwerkes von Schutzgebieten. 

 

mehr Infos unter www.nabu-bw.de

 
 

 

Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried

 

Am Untersee, westlich von Konstanz , liegt inmitten einer der schönsten Seenlandschaften des europäischen Binnenlandes, das Wollmatinger Ried. Es ist mit 767 Hektar eines der größten Naturschutzgebiete Süddeutschlands und gehört zu den 35 europäischen Naturschutzgebieten, die der Europarat mit dem Europadiplom ausgezeichnet hat.

Nur noch selten findet man eine Lebensgemeinschaft von Flachwasser- und Uferzone mit den daran anschließenden Streuwiesen in einer ähnlich artenreichen Zusammensetzung. Insgesamt wurden im Wollmatinger Ried bisher über 600 Pflanzenarten und über 250 Vogelarten nachgewiesen. Wer neugierig geworden ist, erfährt bei einem Besuch im  Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried noch mehr über die Natur am Untersee. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei geführten Wanderungen das sonst streng geschützte Gebiet kennenzulernen.

 

Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried (Bahnhof Reichenau), Kindlebildstr. 87, 78479 Reichenau, Tel: 07531/ 78870, www.nabu-wollmatingerried.de

 

 

Beobachtungstreff Hegne

 

Schönheiten und Geheimnisse der Natur entdecken ohne zu stören. Das ist das Motto des Beobachtungtreffs vom Naturschutzzentrum auf dem Bade- und Campingplatz Hegne. Unter fachkundiger Anleitung können Sie vom Rand des Wollmatinger Riedes aus die scheuen Vögel in den geschützten Flachwasserzonen beobachten.

 

Prospekte im Kultur- und Verkehrsbüro erhältlich

 

 

 

Außerhalb von Allensbach

 

 
 
Letzte Änderung: 23.1.2018
© Gemeinde Allensbach | Rathausplatz 1 | 78476 Allensbach
Telefon: +49 7533 801-0 | Fax: +49 7533 801-12
Email: gemeinde@allensbach.de