ACHTUNG!!!ACHTUNG!!!ACHTUNG!!!ACHTUNG!!!ACHTUNG!!!ACHTUNG!!!

 

Die MARIENSCHLUCHT ist bis auf Weiteres komplett gesperrt.

 

 
 Marienschlucht

Die Marienschlucht ist bis auf Weiteres komplett gesperrt.

 

Bodensees, am südlichen Überlingersee gelegene Schlucht, erfolgt beim Waldparkplatz nahe des Golfplatzes in Langenrain. Der Weg durch die Schlucht bis zum Bodenseeufer ist teilweise über eine aufwändig errichtete Treppenanlage begehbar. Eine weitere Möglichkeit in die wildromantische Schlucht zu gelangen ist zu Fuß auf dem Uferweg von Bodman bzw. Wallhausen aus oder mit dem Kanu direkt über den berühmten Teufelstisch zu paddeln. Für Radfahrer ist die Marienschlucht nicht passierbar.

Bereits vor mehr als hundert Jahren wurde die unwegsame Felsenschlucht zugänglich gemacht. Grund war die Verlobung eines Grafen von Bodman mit einer Gräfin Maria. Nach ihr wurde die urige, verwachsene Klamm benannt.

 

Tipp:

Kurz vor der Brugruine Kargegg (Ruine aus dem 15. Jh.) und dem Einstieg in die Marienschlucht geht der Burghofweg ab. Eine ca. 4 km lange Wanderstrecke, teils durch einmaligen und ursprünglichen Wald des Bodanrücks, teils an der Steilschlucht entlang mit imposanten Ausblicken über den See.

 

Bitte beachten Sie:

Bei Wanderungen in die Marienschlucht oder auf den Wegen ist gutes Schuhwerk unerlässlich!

Letzte ─nderung: 19.4.2018
© Gemeinde Allensbach | Rathausplatz 1 | 78476 Allensbach
Telefon: +49 7533 801-0 | Fax: +49 7533 801-12
Email: gemeinde@allensbach.de