Allensbach hat's
HomeHomeSucheSucheÜbersichtÜbersichtKontaktKontaktImpressumImpressum
Allensbach hat's
Termine | Highlights 2016 | Mühlenweg Museum | JAZZ am SEE | "umsonst_draußen" | Ferienwochen | Kunst | Fotogalerie | "wine & Younee"

MÜHLENWEGMUSEUM-Führungen
Museumstag 22.5.2016
Mühlenweg - der Mensch
Mühlenweg - das Museum
Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Anfahrt | Literarischer Radweg
Mühlenweg für Zuhause
Presse | Download
Adventscafé
Virtueller Rundgang

 

Fritz Mühlenweg In geheimer Mission durch die Wüste Gobi

Das MÜHLENWEGMUSEUM Allensbach für den Maler und preisgekrönten Schriftsteller Fritz Mühlenweg wurde 2012 in den oberen Räumen des Bahnhofs eröffnet.

Ein idealer Ausstellungsort, denn von diesem Bahnhof aus startete Mühlenweg ab 1951 als Bestsellerautor zu Lesereisen durch Deutschland, die Schweiz und Österreich.

 

 

FRITZ MÜHLENWEG - eine literarische Ausstellung 

 

 

Fritz Mühlenweg (geb. 1898 in Konstanz und gest. 1961 in Allensbach), ein gelernter Kaufmann, nahm ab 1927 als Rechnungsführer an Sven Hedins letzter Ostasien-Expedition teil und durchreiste bis 1932 drei Mal die Mongolei. Die Begegnungen und Eindrücke verarbeitete er später in zwei Romanen, zahlreichen Erzählungen, Gedichten und Bildern. 1932 lernte er an der Kunstakademie in Wien die Malerin und Illustratorin Elisabeth Kopriwa kennen. Nach ihrer Heirat ließen sie sich 1935 in Allensbach nieder und lebten dort mit ihren sieben Kindern. Sein erstes gedrucktes Buch waren 1946 Nachdichtungen aus dem chinesischen Buch der Lieder, dem Schi-King. Es folgte u. a. 1950 das preisgekrönte Buch „In geheimer Mission durch die Wüste Gobi“, das in acht Sprachen übersetzt wurde.

 

Das Mühlenweg-Museum inszeniert diese spannende Biographie mit Brüchen und Kontinuitäten vom Kaufmann, Mongolei-Reisenden zum Künstler und vor allem Mühlenwegs Leistung einer erzählerischen Kulturvermittlung. Gezeigt werden Fotografien, der Expeditionsfilm, Exponate und erstaunliche Leihgaben der Familie sowie aus dem Nachlass.

 

Wir danken an dieser Stelle dem Literaturarchiv Marbach und dem Franz-Michael-Felder-Archiv in Bregenz für die Unterstützung, dem für das inhaltliche Konzept verantwortlichen Verleger Ekkehard Faude, dem Grafikbüro Gnädinger für die Umsetzung und allen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren ohne die dieses ehrgeizige Projekt der Gemeinde nie hätte entstehen können.

 

 
 

zum Seitenanfang

Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach | Im Bahnhof | Konstanzerstr. 12
78476 Allensbach | Telefon: +49 7533 801-34 | Fax: +49 7533 801-36
Email: kulturbuero@allensbach.de | Email: tourismus@allensbach.de
Realisiert mit CMS add.min