Allensbach hat's
HomeHomeSucheSucheÜbersichtÜbersichtKontaktKontaktImpressumImpressum
Allensbach hat's
Gemeinderat | Verwaltung | Gemeinde | Ortschaften | Wahlen | Ortsplan

Was erledige ich wo?
Ortsrecht
Bebauungspläne
Gebührenübersicht
Formulare
Ausschreibungen und Stellenangebote
Informationen
Zusätzliche Beratungsangebote
Bankverbindung

 

Zweitwohnungssteuer

 

Die Gemeinde Allensbach erhebt eine Zweitwohnungssteuer. Der Steuersatz wurde auf 15 % der Kaltmiete festgesetzt.

Jeder, der in Allensbach eine Zweitwohnung innehat, ist nach dieser Satzung zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Insbesondere sind dies grundsätzlich alle Einwohner, die mit Nebenwohnsitz gemeldet sind. Aber auch die Inhaber von Zweitwohnungen, in deren Wohnräumen aus melderechtlichen Gründen keine Personen gemeldet sind, sind grundsätzlich verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben.

Die Formulare für die Erklärung der Zweitwohnungsteuer erhalten Sie hier...

Zur weiteren Information sind nachfolgend die wichtigsten Informationen über die Zweitwohnungsteuer und das Erhebungsverfahren sowie Befreiungen abgedruckt.

 

Rechtsgrundlage

Satzung der Gemeinde Allensbach über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer (Zweitwohnungssteuersatzung) vom 30. April 2014 in Verbindung mit § 9 Absatz 4 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg.

Die ausführliche Satzung finden Sie hier...

 

Wer muss Zweitwohnungssteuer bezahlen?

Steuerpflichtig ist jede natürliche Person, welche im Gemeindegebiet eine Zweitwohnung innehat. Dies ist jede Wohnung im Sinne von § 16 des Baden-Württembergischen Meldegesetzes, die als Nebenwohnung erfasst ist und zwar unabhängig davon, ob sich die Hauptwohnung innerhalb oder außerhalb des Gemeindegebiets befindet.

Die Steuerpflicht besteht auch bei vorübergehender Nutzung der Zweitwohnung zu anderen Zwecken, insbesondere zur Überlassung an Dritte.

 

Wie wird die Steuer berechnet?

Die Steuer beträgt 15 % der Jahresnettokaltmiete oder bei Dauercampern der Stellplatzgebühr. Nettokaltmiete ist die Miete ohne Nebenkosten und ohne Heizkosten. Ist eine Bruttomiete vereinbart, wird diese wie folgt vermindert:

a) Für Teilmöblierung 10 v.H.

b) Für Vollmöblierung 20 v.H.

c) Eingeschlossene Nebenkosten ohne Heizung 10 v.H.

d) Eingeschlossene Nebenkosten mit Heizung 25 v.H.

e) Stellplatz oder Garage 5 v.H.

 

Bei der Stellplatzgebühr für Dauercamper wird für die in der Stellplatzgebühr enthaltenen Nebenkosten 20 % von der Gebühr abgezogen.

 

Ist keine oder keine marktgerechte Miete vereinbart, ist die Nettokaltmiete in der ortsüblichen Höhe anzusetzen.

 

Ausnahmen von der Steuerpflicht (Steuerbefreiungen) 

Zweitwohnungssteuer muss nicht bezahlt werden für

 

  • Wohnungen, die Personen innehaben, die alle 3 nachstehenden Voraussetzungen erfüllen:
    1. Sie sind verheiratet und leben nicht dauernd getrennt oder leben in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft
    2. die gemeinsam genutzte Hauptwohnung befindet sich nicht im Gemeindegebiet von Allensbach, sondern in einer anderen Gemeinde
    3. sie nutzen die Zweitwohnung in Allensbach auf Grund ihrer Erwerbstätigkeit, ihrer (Berufs-)Ausbildung oder ihres Studiums hier in der Region nicht nur unregelmäßig oder zeitlich untergeordnet

 

  • Wohnungen, die Auszubildende oder Studierende bei den Eltern oder einem Elternteil innehaben, soweit sich die Hauptwohnung am Ausbildungs-, bzw. Studienort befindet
  • Wohnungen in betreuten Wohneinrichtungen für alte Menschen, in Alten-, Altenwohn- und Pflegeheimen, in Einrichtungen zur vorübergehenden Aufnahme (max. 3 Monate) pflegebedürftiger Personen und in ähnlichen Einrichtungen
  • Wohnungen, die von öffentlichen oder gemeinnützigen Trägern zu therapeutischen Zwecken oder für Erziehungszwecke zur Verfügung gestellt werden

 

Unterscheidung zwischen Haupt- und Nebenwohnung

Als Wohnung gilt jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen genutzt wird. Zwischen Haupt- und Nebenwohnung wird nach objektiven Kriterien unterschieden. Eine Wahlmöglichkeit des Einwohners bei der Bestimmung der Hauptwohnung lässt das Meldegesetz nicht zu. Im Wesentlichen gilt, dass Hauptwohnung die vorwiegend (zeitlich überwiegend oder am meisten) benutzte Wohnung des Einwohners ist. Hauptwohnung ist bei erwerbstätigen, unverheirateten Einwohnern in der Regel an dem Ort, von dem aus der Einwohner seiner Berufsausübung oder Ausbildung nachgeht. Überwiegt der zeitliche Aufenthalt eines Studenten am Studienort, liegt auch dort die Hauptwohnung.

 

Bin ich als Student oder Auszubildender steuerpflichtig?

Studenten oder Auszubildende, die sich am 01. Juni 2014 im Gemeindegebiet nicht mit Hauptwohnsitz anmelden und eine Zweitwohnung innehaben, sind steuerpflichtig. Auch Zimmer in WGs gelten als Wohnung. Die Rechtsprechung hat die Steuerpflicht von Studenten mehrfach bejaht. Die Steuerpflicht entfällt mit der Anmeldung des Hauptwohnsitzes in Allensbach.

 

Ich habe kein eigenes Einkommen, bin ich trotzdem steuerpflichtig?

Ja, auch dies wurde von den Gerichten bestätigt. Bei dieser Steuer kommt es nur auf den Tatbestand der Existenz einer Zweitwohnung neben der Hauptwohnung an – unabhängig davon, von wem und mit welchen Mitteln dieser besondere Aufwand einer Zweitwohnung finanziert wird.

 

Muss ich für Wohnungseigentum Steuer entrichten?

Ist das Wohnungseigentum vermietet und der Mieter nutzt dieses als Zweitwohnung, dann ist der Mieter steuerpflichtig. Wenn die Wohnung vom Eigentümer selbst als Zweitwohnung genutzt wird, ist dieser steuerpflichtig. In diesem Fall wird die Nettokaltmiete in der ortsüblichen Höhe in Anlehnung an die Miete, die für vergleichbare Objekte gezahlt wird, angesetzt.

 

Wann und wie wird die Steuer festgesetzt?

Die Inhaber einer Zweitwohnung werden gebeten, eine Erklärung abzugeben. Die Formulare erhalten Sie hier...

 

Welche Steuer ist bei Nutzungsbeginn oder Aufgabe der Zweitwohnung nach dem 1.1. eines Jahres zu entrichten?

Die Steuerpflicht beginnt und endet mit dem jeweiligen Kalenderjahr. Wird eine Zweitwohnung im laufenden Jahr bezogen, entsteht mit dem 1. des auf den Beginn der Zweitwohnungsnutzung folgenden Monats die Steuerpflicht. Die Steuerpflicht endet bei Aufgabe der Zweitwohnung mit Ablauf des Monats, in dem die Zweitwohnung aufgegeben wird.

 

Wie kann ein nicht mehr aktueller Meldestatus berichtigt werden?

Hat die Überprüfung ergeben, dass durch eine Veränderung der Lebenssituation der Meldestatus geändert werden muss, bitten wir Sie, sich umgehend mit dem Einwohnermeldeamt der Gemeinde Allensbach in Verbindung zu setzen. Bei einer Ummeldung der Neben- zur Hauptwohnung müssen Sie dort persönlich vorsprechen. Ein nicht mehr vorhandener Nebenwohnsitz kann schriftlich beim Einwohnermeldeamt abgemeldet werden.

  

Die Verwaltung

 

Rechnungsamt

Zuständig für Steuerfragen. Für den Kontakt mit der Verwaltung klicken Sie bitte hier...

  

Einwohnermeldeamt 

Zuständig für alle melderechtlichen Fragen. Für den Kontakt mit der Verwaltung klicken Sie bitte hier...

zum Seitenanfang

Impressum |
© Gemeinde Allensbach | Rathausplatz 1 | 78476 Allensbach
Telefon: +49 7533 801-0 | Fax: +49 7533 801-12
Email: gemeinde@allensbach.de
Realisiert mit CMS add.min