Allensbach hat's
HomeHomeSucheSucheÜbersichtÜbersichtKontaktKontaktImpressumImpressum
Allensbach hat's
Über Allensbach | Gastgeber | Freizeit | Angebote | Essen & Trinken | Mobilität in der Region | Wetter | Service & Info

Radfahren - Touren & Verleih
Wandern & Natur erleben
SeeGang - Premiumwanderweg
Aktivitäten im & auf dem Wasser
Attraktionen & Ausflugsziele
Kinderparadies Allensbach
Erholen & Entspannen
Kneipp-Becken
Golfen

 

RUNDWEG

MIT PANORAMABLICK ÜBER DEN SEE

VOM HÖHRENBERG ZUM FOHRENBÜHL

 

Rundweg mit zwei kurzen Anstiegen zur ev.Kirche (Höhrenberg) und auf den Fohrenbühl Dauer

Zeit: ca. 1.25 h 

Startpunkt: Ausgangs- und Endpunkt Rathausplatz Allensbach

Markierung: Wanderkarte "Wanderlust" blaues Kreuz. erhältlich im kultur- und Verkehrsbüro oder

bitte hier anfordern

 

An der Ampel in der Radolfzeller Straße, gegenüber dem Rathaus, biegen wir zwischen Café und Weinstube in die schmale Gasse ein bis zur Höhrenbergstraße; diese überqueren wir (siehe Wegweiser an der Laterne

 

Höhrenberg - Aussichtspunkt") und steigen die Treppen zur ev.Gnadenkirche hoch.

Nach etwa 7 Minuten sind wir auf dem Höhrenberg und wenden uns rechts zur Aussichtsplattform, von der man einen einmaligen Panoramablick über Allensbach, den Bodensee und bei Fernsicht sogar bis zu den Alpen hat.

 

Wir kehren zurück zur Kirche. Der Weg biegt vor der Kirche (Parkplatz) nach rechts ab. Bei der nächsten Gabelung wenden wir uns wieder nach rechts und folgen dem Weg, der durch die Senke zwischen Turnhalle links und dem Sportplatz rechts führt. Hier sehen wir bereits den Feldweg, der uns auf halber Höhe des gegenüberliegenden Hanges, dem Röhrenberg, nach Westen führen wird. Am Ende des Sportplatzes gehen wir nach rechts und nach ca. 80 Metern (kurz vor dem Kindergarten) nach links und folgen dem Feldweg, den wir von oben gesehen haben.

 

Nach ca. 20 Min (ab Plattform) stoßen wir an einem Feldkreuz auf eine kleine Straße nach Kaltbrunn. Hier wenden wir uns nach rechts. Die Straße führt uns über eine Brücke (über B 33) bis zu einem weiteren Feldkreuz auf der linken Seite. Hier gehen links zwei Wege ab; wir nehmen den nicht asphaltierten Weg (ganz links), der uns auf den Fohrenbühl führt.

 

Nach etwa 13 Minuten haben wir die Kuppe erreicht, auf der eine Bank mit schönem Blick über den Untersee und die Hegauberge zum Verweilen einlädt. Ein Graspfad führt uns den Fohrenbühl wieder hinab zu einem kleinen Naturschutzgebiet, dem Nägelried.

 

Nach ca. 7 Minuten treffen wir (am Fuße des Höhrenbergs) auf einen Weg, der uns in Richtung Süden (links abbiegend) nach Allensbach (in ca. 15 Min.) zurückführt. Der Weg führt über die Brücke (Bundesstraße) und mündet in die Nägelriedstrasse. Wir gehen geradeaus, überqueren die Radolfzeller Straße und die Gleise.

 

Nach den Gleisen biegen wir nach links in den Seeweg ein. Viele Grundstücke sind zwar mit einer Hecke umgeben, doch gibt es immer wieder schöne Ausblicke auf den See. Wir gehen den Weg der nach ca. 10 Minuten in einen Fußweg übergeht bis zum Sophienplatz (ein kleiner idyllischer Platz mit Bänken und traumhafte Sicht auf den See zur Insel Reichenau) und Schiffslände. Kurz nach der Lände gelangen wir durch eine Gleisunterführung zu unserem Ausgangspunkt, den Rathausplatz zurück.

 

TIPP:

  • geeignet auch bei Kurzaufenthalt, um den Ort und den See aus der "Vogelschau" kennenzulernen.
  • Gehen Sie nach der Lände weiter am See entlang und genießen Sie in einem der Restaurants am See ein Glas Wein oder eine leckere Bodenseespezialität
zum Seitenanfang

Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach | Im Bahnhof | Konstanzerstr. 12
78476 Allensbach | Telefon: +49 7533 801-34 | Fax: +49 7533 801-36
Email: kulturbuero@allensbach.de | Email: tourismus@allensbach.de
Realisiert mit CMS add.min